TUD Logo

Startseite » Weiterbildung » Weiterbildungskatalog

Suche

Details Weiterbildungsangebot

Thema Programm für Lehrende: Interkulturelle Sensibilität in der Lehre - Basiskurs
Zielgruppe Lehrende im Hochschulbereich
Veranstaltungsform Workshop
Bemerkung: eintägig
Abschluss Teilnahmebescheinigung
Inhalt Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen unterschiedliche kulturgebundene Denk-, Lern- und Handlungsschemata kennen und verstehen. So können interkulturelle Herausforderungen in der Hochschullehre sicher und konstruktiv bewältigt werden.

Ziel des Workshops ist, sich der eigenen kulturellen Orientierungen bewusst zu werden und diese in Beziehung zu anderen Kommunikations- und Handlungsmustern zu setzen. Somit können kritische Situationen im Umgang mit Studierenden, die andere Lernkulturen gewöhnt sind, erkannt sowie Irritation und Konflikte analysiert und gelöst werden.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird eine Seminarmappe mit Studienmaterialien und Hinweisen zu weiterführender Literatur ausgehändigt.


Lernziele:

Die Teilnehmenden
  • erkennen und verstehen interkulturelle Stolpersteine,
  • reflektieren kritisch eigene und fremde Handlungsweisen,
  • vertiefen ihre interkulturellen Handlungskompetenzen.


Arbeitsformen: Verknüpfung von Grundlagen nach dem aktuellen Stand der interkulturellen Kommunikationswissenschaften mit Praxisbeispielen: Kurzreferate, Fallstudien, Cultural Assimilator, Rollenspiele; Anwendung des Gelernten und Transfer auf ähnliche Situationen; Multimediale Lehrmaterialien

Der Umfang des Workshops beträgt 8 Arbeitseinheiten (AE). 1 AE = 45 min

Auf die Veranstaltung aufbauend bieten wir weitere Workshops mit Fokus auf besondere Kulturräume an:

Programm für Lehrende: Interkulturelle Sensibilität in der Lehre - Indischer Kulturraum im Fokus
Programm für Lehrende: Interkulturelle Sensibilität in der Lehre - Chinesischer Kulturraum im Fokus
Programm für Lehrende: Interkulturelle Sensibilität in der Lehre - Arabischer Kulturraum im Fokus

Berufliche Einsatzmöglichkeiten Dieser Workshop kann für das Modul II im Zertifikatsprogramm des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen HDS anerkannt werden.
Partner Sabine Vana-Ströhla
Förderung Dieser Workshop wird durch das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen (HDS) gefördert.
Teilnahmebegrenzung min. 8 Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer
Termine 24.08.2017, Turnus: einmalig

02.02.2018, Turnus: einmalig
Bemerkung: 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Anmeldeschluss: 20.01.2018
Veranstaltungsort TU Dresden, Zentrum für Weiterbildung, Strehlener Str. 22, 01069 Dresden, 5.OG, Raum 548
Kosten Ermäßigt: 20,00 Euro
Bemerkung: für Lehrende der HDS-Verbund-Hochschulen: TU Dresden und IHI Zittau, EHS Dresden, BA Sachsen, HfT Leipzig, Hochschule Mittweida, Hochschule Zittau/Görlitz, TU Bergakademie Freiberg, TU Chemnitz, Universität Leipzig

Sonstige: 153,00 Euro
Bemerkung: Beitrag ohne HDS-Förderung für Lehrende an sonstigen Hochschulen
Anbieter TU Dresden, Dezernat 8, Studium und Weiterbildung, Zentrum für Weiterbildung
Ansprechpartner Frau Beate Herm
Tel.: +49 351 463-37811
Fax: +49 351 463-36251
emailbeate.herm@tu-dresden.de

Frau Kathrin Müller
Tel.: +49 351 463-37822
Fax: +49 351 463-36251
emailkathrin.mueller1@tu-dresden.de
Sonstige Bemerkungen zur Teilnahme:

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Teilnahmebedingungen (PDF) zur Kenntnis genommen haben.

Wir bitten um schriftliche Anmeldung über den Anmeldeknopf weiter unten.





Kontakt
Zentrum für Weiterbildung

Telefon: +49 351 463-37811
Fax: +49 351 463-36251
zfw@tu-dresden.de

Sitz:
Strehlener Straße 22
Zimmer 560

Post:
TU Dresden
Zentrum für Weiterbildung
01062 Dresden

Pakete:
TU Dresden
Zentrum für Weiterbildung
Helmholtzstraße 10
01069 Dresden