TUD Logo

Startseite » Weiterbildung » Weiterbildungskatalog

Suche

Details Weiterbildungsangebot

Thema Programm für Lehrende: Schreiben in der forschungsorientierten Lehre – der gezielte Einsatz von Schreibmethoden
Zielgruppe Lehrende im Hochschulbereich
Veranstaltungsform Workshop
Bemerkung: findet in Präsenz statt
Abschluss Teilnahmebescheinigung
Inhalt

Die internationale Schreibforschung der letzten 15 Jahre (vgl. Klein/Boscolo/Gelati/Kirkpatrick 2014) hat vielfach darauf verwiesen, dass das Schreiben an den Hochschulen eine wichtige Kompetenz für das Verfassen der Studienabschlussarbeiten ist, aber häufig im Rahmen der Lehre nicht ausreichend vermittelt und geübt wird. Vor allem in der forschungsorientierten Lehre spielt der Schreibprozess eine entscheidende Rolle für die Studierenden – sei es das Formulieren der eigenen Forschunsgfrage, das Schreiben des Abstracts oder eines Paper zu den eigenen Forschungsergebnissen. Durch gezielte Impulse in der forschungsorientierten Lehre, kann das studentische Schreiben angeleitet und begleitet werden.

Dieser Präsenzworkshop widmet sich dieser Thematik und verknüpft die Forschungsorientierung und Schreibdidaktik miteinander. Er richtet sich an Lehrende, die ihre Lehre (schon) forschungsorientiert gestalten und ihre Studierenden durch den gezielten Einsatz von Schreibmethoden beim wissenschaftlichen Schreiben unterstützen möchten. Innerhalb des Workshops verorten die Teilnehmer:innen ihre Lehrveranstaltung in Modellen der forschungsorientierten Lehre, probieren selbst verschiedene Schreibmethoden aus und reflektieren anschließend deren Einsatz in der eigenen Lehre.

Lernziele:

Nach Abschluss der Veranstaltung sind die Lehrenden in der Lage, Schreibmethoden in ihre forschungsorientierte Lehre zu integrieren, indem Sie …

  • ... ihre Lehrveranstaltung in Modellen der forschungsorientierten Lehre verorten.
  • ... in der Lehre Gelegenheiten identifizieren, studentisches Schreiben gezielt anzuleiten.
  • ... verschiedene Schreibmethoden selbst ausprobieren und deren Transfer in die Lehre reflektieren.

Arbeitsformen: Inputs, Diskussionen, moderierter Erfahrungsaustausch, Übungen

Der Umfang des Workshops beträgt 8 Arbeitseinheiten (AE, 1 AE = 45 min).

Berufliche Einsatzmöglichkeiten Dieser Workshop kann für das Modul II im Zertifikatsprogramm des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen HDS anerkannt werden.
Partner Nina Melching, Schreibzentrum, TU Dresden und Laura Kaden, Teaching Synergies Programm, TU Dresden
Technische Ausbildungsmittel Bitte bringen Sie zum Workshop einen Laptop mit.
Förderung Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Freistaat Sachsen im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern und aus Mitteln aus dem Hochschulpakt 2020.
Teilnahmevoraussetzung Laptop
Teilnahmebegrenzung min. 7 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer
Termine 25.03.2022, Turnus: einmalig
Bemerkung:
25.03.2022: 09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Anmeldeschluss: 11.03.2022
Veranstaltungsort TU Dresden, Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) – TextLab, Zellescher Weg 18 01069 Dresden
Kosten Voll: 0,00 Euro
Bemerkung: Das Angebot ist kostenfrei für Lehrende der TU Dresden und des IHI Zittau
Anbieter TU Dresden, Zentrum für interdisziplinäres Lernen und Lehren (ZiLL), in Kooperation mit dem Schreibzentrum TU Dresden
Ansprechpartner Frau Laura Kaden
Tel.: 0351 463-37834
emaillaura.kaden@tu-dresden.de




Kontakt
Zentrum für Weiterbildung

Telefon: +49 351 463-37811
Fax: +49 351 463-36251
zfw@tu-dresden.de

Sitz:
Strehlener Straße 22
Zimmer 560

Post:
TU Dresden
Zentrum für Weiterbildung
01062 Dresden

Pakete:
TU Dresden
Zentrum für Weiterbildung
Helmholtzstraße 10
01069 Dresden