TUD Logo

Startseite » Weiterbildung » Weiterbildungskatalog

Suche

Details Weiterbildungsangebot

Thema Aus der Workshopreihe Diversity: Bedürfnisorientiert von Mensch zu Mensch kommunizieren – Kommunikation auf Augenhöhe in heterogenen beruflichen Kontexten
Zielgruppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Dresden
Bemerkung:
Veranstaltungsform Workshop
Bemerkung: eintägig
Abschluss Teilnahmebescheinigung
Inhalt

Im beruflichen Kontext treffen wir mitunter auf Menschen, mit denen sich die Kommunikation aufgrund von unterschiedlichen Orientierungsrahmen und Erfahrungen (Herkunft, Geschlecht, Alter, Hierarchien) schwierig gestaltet oder es schwer ist, auf Augenhöhe in Kontakt zu kommen. Im Rahmen des Workshops lernen Sie anhand von Beispielen aus Ihrem Alltag, wie Sie Ihre Kommunikation mit anderen bedürfnisorientierter gestalten können, um auf diese Weise zu mehr Verständnis und Verbindung im Miteinander zu kommen.

Grundlage des Workshops ist das Gesprächsmodell der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg, das ein praxisnahes Werkzeug für einen wertschätzenden Umgang zwischen den Menschen bietet.

Ziele des Workshops: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer…

  • können ihre eigenen Urteile und Bewertungen erkennen und in Bedürfnisse übersetzen.
  • sind dafür sensibilisiert, inwiefern ihre Kommunikation durch ihre eigenen Urteile und moralistischen Bewertungen über andere und deren Verhalten geprägt sind.
  • können erklären, warum bedürfnisorientierte Kommunikation gerade in schwierigen Gesprächssituationen wichtig ist.
  • können erklären, was der Unterschied zwischen Bedürfnissen und Strategien ist und was dies für die Lösung von schwierigen Gesprächssituationen bedeutet.
  • können diese Erkenntnisse auf eigene Beispiele anwenden.
  • sind dafür sensibilisiert, warum es möglich ist, über die bedürfnisorientierte Kommunikation mit allen Menschen auf Augenhöhe in Kontakt zu kommen.

Methoden und Arbeitsformen: kurze Lehrvorträge, Übungen und Rollenspiele basierend auf Beispielen aus Ihrem Alltag im Plenum und in Kleingruppen, Gesprächstraining anhand von Fallbeispielen, Reflektion

Weitere Aspekte zu dem Gesprächsmodell der gewaltfreien Kommunikation werden von dem Angebot Ich höre was, was du nicht sagst – Urteilsfreies Zuhören in heterogenen beruflichen Kontexten behandelt.

Der Umfang des Workshops beträgt 8 Arbeitseinheiten (AE, 1 AE = 45 min).

Berufliche Einsatzmöglichkeiten Dieser Workshop kann für das Modul 2 im Zertifikatsprogramm des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen HDS im Handlungsfeld Schlüsselqualifikation anerkannt werden.
Partner Maria Müller
Förderung Der Workshop wird durch die TU Dresden gefördert.
Teilnahmebegrenzung min. 6 Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer
Termine unbekannter Termin
Veranstaltungsort TU Dresden, Zentrum für Weiterbildung, Strehlener Str. 22, 01069 Dresden, 5. OG, Raum 551
Kosten Ermäßigt: 25,00 Euro
Bemerkung: für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Dresden und des IHI Zittau
Anbieter TU Dresden, Dezernat 8, Studium und Weiterbildung, Zentrum für Weiterbildung
Ansprechpartner Frau Beate Herm
Tel.: +49 351 463-37811
Fax: +49 351 463-36251
emailbeate.herm@tu-dresden.de

Frau Kathrin Müller
Tel.: +49 351 463-37822
Fax: +49 351 463-36251
emailkathrin.mueller1@tu-dresden.de
Sonstige Bemerkungen zum Angebot:

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen haben.

Wir bitten um schriftliche Anmeldung über den Anmeldeknopf weiter unten.





Kontakt
Zentrum für Weiterbildung

Telefon: +49 351 463-37811
Fax: +49 351 463-36251
zfw@tu-dresden.de

Sitz:
Strehlener Straße 22
Zimmer 560

Post:
TU Dresden
Zentrum für Weiterbildung
01062 Dresden

Pakete:
TU Dresden
Zentrum für Weiterbildung
Helmholtzstraße 10
01069 Dresden